E1 (U11) – Last-Minu­te-Sieg im Top-Spiel gegen Eber­stadt

In einer kämp­fe­risch star­ken Par­tie sieg­te die U11 der Darm­städ­ter TSG 1846 gegen die gleich­alt­ri­ge E1 von Ger­ma­nia Eber­stadt am ver­gan­gen Sams­tag, 25.4.2015, mit 4:3. Der nicht unver­dien­te Sieg­tref­fer fiel in der letz­ten Akti­on des Spiels.

Das Hin­spiel im ver­gan­gen Herbst zählt sicher­lich zu den bes­ten Sai­son­leis­tun­gen der Woogski­cker. Damals sieg­te man in Eber­stadt ohne einen ein­zi­gen Aus­wech­sel­spie­ler mit 6:0! Doch die Ger­ma­nia hat­te sich pri­ma zurück­ge­kämpft und beleg­te sogar Rang zwei mit einem Punkt Vor­sprung vor der TSG. Den­noch, mit einem erneu­ten Sieg wür­den die 46er vor­bei­zie­hen.

Abtas­ten und zwei­mal Gegen­to­re nach Kon­tern

Die Anfangs­pha­se ver­lief auf bei­den Sei­ten etwas trä­ge. Doch schon in den ers­ten Spiel­mi­nu­ten kam es zu zwei Chan­cen vor dem Eber­städ­ter­tor, die jedoch nicht kon­se­quent zu Ende gespielt wur­den. Nach und nach kam das Spiel auf Tou­ren und die TSG über­nahm, wie in eigent­lich allen ver­gan­gen Sai­son­spie­len, das Spiel­ge­sche­hen. Jetzt häuf­ten sich auch die Tor­chan­cen. In der 10. Spiel­mi­nu­te dann das ver­dien­te 1:0 durch Amer. Der Aus­gleich der Gäs­te ließ nicht lan­ge auf sich war­ten. Das Mit­tel­feld und die Abwehr waren zu weit vor­ge­rückt und so hat­te der Geg­ner leich­tes Spiel beim 1:1. In der 20. Minu­te dann ein erneu­ter Rück­schlag – nach einem erneu­ten Kon­ter gin­gen die Gäs­te in Füh­rung, doch auch die­ses Mal folg­te der Aus­gleich prompt. Jan setz­te gut im Eber­städ­ter Straf­raum nach und belohn­te sein Team mit dem 2:2, was gleich­zei­tig der Halb­zeit­stand war.

Erneu­ter Rück­stand und wie­der der Aus­gleich

In der zwei­ten Halb­zeit häuf­ten sich die Groß­chan­cen für die TSG. Gleich vier soge­nann­te „Hun­dert­pro­zen­ti­ge“ hät­ten das Spiel früh­zei­tig ent­schei­den kön­nen. Aber so kam es, wie es kom­men muss­te. Nach einer Ecke wur­de am kur­zen Pfos­ten nicht kon­se­quent genug geklärt, die Fol­ge das 2:3 für Ger­ma­nia Eber­stadt. Doch wie­der kam die TSG zurück. Nach einer Flan­ke von Dan­ny auf der rech­ten Sei­te konn­ten die Gäs­te den Ball nur noch ins eige­ne Tor abweh­ren.

Last-Minu­te-Sieg

Dann folg­te die letz­te Spiel­mi­nu­te. Ein Hand­spiel eines TSG-Spie­lers auf der lin­ken Sei­te kurz hin­ter der Mit­tel­li­nie führ­te zum Frei­stoß für Gäs­te. Die Her­ein­ga­be fand jedoch kei­nen direk­ten Abneh­mer. Flott wur­de der Ball wie­der aus dem Straf­raum gespielt. Amer setz­te nun Samu in Sze­ne. Der Mit­tel­feld­spie­ler nahm den Pass von sei­nem Team­kol­le­gen prä­zi­se an, schüt­tel­te kurz nach der Mit­tel­li­nie mit einer Fin­te sei­nen Gegen­spie­ler ab und behielt im Eins-gegen-Eins gegen den Tor­wart die Ner­ven. – Der Ball schlug im lin­ken unte­ren Eck zum 4:3 und gleich­zei­ti­gen End­stand ein. Eine groß­ar­ti­ge Beloh­nung nach den vie­len ver­ge­be­nen Chan­cen!

Fazit: Die TSG steht nach einem groß­ar­ti­gen Kampf auf Platz zwei. Mit einer etwas bes­se­ren Chan­cen­ver­wer­tung hät­te es gar nicht so span­nend wer­den müs­sen. Im nächs­ten Spiel geht es zum SV Trai­sa, mit nur einem Punkt Dif­fe­renz, aktu­ell Tabel­len­ers­ter.

Es spiel­ten: Jon­ny, Jan, Kolya, Max, Dan­ny, Ricar­do, Amer, Sam­my, Samu, Jonas, Fynn.