Sieg bei Fritz-​Walter-​Wetter

Im strö­men­den Regen ge­wann die Erste Mannschaft am Donnerstag Abend, dem 14.09., bei der DJK/​SSG darm­stadt ver­dient mit 3:0.

Widrige äu­ße­re Umstände

Bei die­sem Wetter hät­te man kei­nen Hund vor die Tür ge­las­sen. Dennoch tra­ten 11 Woogs-​Kicker ent­schlos­sen bei der DJK/​SSG Darmstadt an. Auf dem neu­en Kunstrasenplatz, der in den Ausmaßen dem Platz am Woog äh­nelt, war ein kon­trol­lier­tes Spiel schwer mög­lich. Zum ei­nen ver­lo­ren die Spieler schnell ih­ren si­che­ren Stand und zum an­de­ren roll­te der Ball sehr schnell.

Ausgeglichenes Spiel in ers­ter Hälfte

So stan­den sich zu­nächst zwei gut or­ga­ni­sier­te Teams ge­gen­über, die mit ge­schlos­se­nen Abwehrreihen we­nig Torchancen zu­lie­ßen. Auf bei­den Seiten wur­de das Mittelfeld mit lan­gen Bällen über­brückt. Da bei den Außenangriffen, auch auf­grund der äu­ße­ren Bedingungen, meist die letz­te Präzision fehl­te, stand es lan­ge 0:0.
Schließlich muss­te ei­ne Standard-​Situation zur Führung her­hal­ten. Ein Innenverteidiger leg­te sich den Ball am rech­ten Strafraumeck zum Freistoß zu­recht. Er schau­te sich ge­nau das Stellungsspiel des Keepers an. Als die­ser mit ei­nem Heber über die Mauer rech­ne­te, netz­te er ge­konnt in der ver­wais­ten Torwart-​Ecke ein. So ging es mit ei­nem 1:0 in die Pause.

TSG legt in zwei­ter Hälfte nach

Nach der Pause er­ar­bei­te­te sich die TSG ein Plus an Ballbesitz und Spielanteilen. Da aus dem Spiel noch im­mer we­nig Zählbares her­aus­sprang, zün­de­te die nächs­te Standard-​Situation. Nach ei­ner Ecke köpf­te der nächs­te Defensivspieler un­be­drängt aus we­ni­gen Metern ein. Somit hat­te der zwei­te Innenverteidiger an die­sem Abend ge­trof­fen. Allerdings konn­ten sich jetzt auch die Stürmer ge­gen nach­las­sen­de Gegner bes­ser in Szene set­zen. Immer häu­fi­ger ka­men jetzt die Außen zu ge­fähr­li­chen Angriffen. Nach dem die DJK nach ei­ner gelb-​roten Karte nur noch zu zehnt auf dem Feld war, voll­ende­te ein Stürmer nach ei­nem Anspiel mit ei­ner ge­lun­ge­nen Aktion im Strafraum zum 3:0.

Fazit

Am Ende stand ein un­ge­fähr­de­ter 3:0 Sieg für die TSG. Mit der rich­ti­gen Einstellung ha­ben die Woogs-​Kicker an die­sem Abend ge­zeigt, dass sie kei­ne Schön-​Wetter-​Fußballer sind. Ihnen wur­de bei der DJK nichts ge­schenkt. Durch kon­zen­trier­tes und en­ga­gier­tes Zusammenspiel, ge­paart mit der nö­ti­gen Geduld und Ausdauer, setz­ten sie sich schließ­lich ver­dient durch.

Sonderlob für die Fans

Auch dem Fanblock der TSG ge­bührt an die­sem Tag be­son­de­re Anerkennung. Bereits in der ers­ten Halbzeit bis auf die Haut nass­ge­reg­net hiel­ten die Treuesten bis zum Schluss aus. Bei den Regengüssen und dem hef­ti­gen Wind half ir­gend­wann auch kein Schirm mehr. So blie­ben zeit­wei­se nur der Trainer und der Linienrichter an der Spielfeld-​Seite.

Ausblick

Das nächs­te Spiel der TSG I fin­det am nächs­ten Donnerstag, 21.09., um 19:30 bei der SKG Gräfenhausen statt.