U17 - Deut­li­che Leis­tungs­stei­ge­rung, aber lei­der kein Sieg

Nach­dem ver­patz­ten Sai­son­start sah das Trai­ner­duo Bickel/Wirtz in der Begeg­nung gegen SVS Gries­heim II eine deut­li­che Leis­tungs­stei­ge­rung gegen­über den letz­ten zwei Spie­len. Trotz Feld­über­le­gen­heit in der ers­ten Halb­zeit erspiel­te man sich zuwe­nig Chan­cen und ging allen Übels durch eine unglück­li­che Situa­ti­on in Rück­stand.

Mit guten Vor­sät­zen und moti­viert ging es in die zwei­te Hälf­te, nur um kurz nach Anpfiff den zwei­ten Nacken­schlag des Tages zu kas­sie­ren. Trotz Über­zahl in Ball­nä­he, wur­de der Ball­füh­ren­de am Sech­zeh­ner nicht ener­gisch genug ange­grif­fen. Schuss in den Win­kel. 0:2. Hän­gen­de Köp­fe.

Tol­le Moral nach 0:2 Rück­stand

Doch nicht lan­ge. Die Mann­schaft zeig­te Kampf­geist und spiel­te nun druck­vol­ler. Im Gewu­sel nach einen Stan­dard gelang uns dann der Anschluss­tref­fer. Beflü­gelt durch den Tref­fer spiel­ten wir uns eini­ge Chan­cen her­aus konn­ten die­se aber lei­der nicht ver­wer­ten. Der Aus­gleichs­tref­fer fiel dann zur Erleich­te­rung aller durch einen Hand­elf­me­ter. Nach dem Abpfiff waren die Gefüh­le gemischt, soll­te man sich ärgern ange­sichts der ver­ge­be­nen Chan­cen? Oder sich nach dem 0:2 Rück­stand doch lie­ber über den Punkt freu­en? Tol­le Moral, ein Sieg wäre sicher­lich nicht unver­dient gewe­sen, aber auf­grund der ver­bes­ser­ten Leis­tung kann man sicher­lich wie­der opti­mis­ti­scher sein - ange­sichts der kom­men­den Wochen.